Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Also schrieb Drudenfusz
Jugendgewalt
Donnerstag, 28. Februar 2008, 04:12
Mit einer Musik #41

Letzten Monat gab es einige Diskusionen zum Thema Jugendgewalt. ein Thema das immer wieder aufkommt und dennoch immer nur Phrasen von Politikern erzeugt, statt wirklichen Lösungen (da Politiker gerne Symptome bekämpfen und nicht Ursachen). So hört man immer wieder das Killerspiele verboten werden sollten, aber letzten Monat wurde dann eine Verschärfung des Jugendrechts gefordert (Wahlkampf Propaganda). In diesem Zusammenhang wurde dann natürlich auch ein erleichtertes ausweisen von Jugendlichen mit Migrationshintergrund gefordert. Mir war also mal wieder zu Kotzen...

Ein Beispiel aus der Realität: Ebenfalls im Januar wurde ein farbiger Jugentlicher abgeschoben, nachdem er die volle Haftstrafe von drei Jahren abgesessen hatte (die im verhängt wurde, ohne das die Abschiebung geplant war). Er ist sein frühster Kindheit in Deutschland, da er mit seinen Geschwistern vor dem Bürgerkrieg in Uganda einst geflohen sind. Nun ist er wieder da, nur das er die Sprache nicht beherrscht und deshalb vor Ort erst mal sicherheitshalber in Polizeigewahrsam genommen wurde. Frage mich ob Bürokraten, die solche Entscheidungen treffen Rassisten, Idioten oder beides sind.

Glaube das Politiker mit solchen Reden und Bürokraten mit solchen Maßnahmen alles nur schlimmer machen. Die Lösung lautet Integration, doch diese wird nicht gefördert wenn man ständig erzählt das unsere Mitbürger ja gefährlich sind. Muslime sind keine Terroristen! Ausländer keine Kriminellen! Aber wenn man es ihnen regelmäßig einredet dann ist es kein Wunder wenn Einzelne sich vom Rest der Gesellschaft abgrenzen.

So, jetzt Musik, diesmal von der Gruppe zu welcher der oben Abgeschobbene gehörte (HipHop aus dem Knast und dennoch irgendwie kein GangsterRap):
GittaSpitta
mit
Wo bist du

Kommentieren



christian alexander tietgen, Montag, 19. Dezember 2011, 14:51
Ich denke nicht, dass die Politiker es böse meinen, sie machen es sich nur zu einfach.
Kommentieren
 

To prevent spam abuse referrers and backlinks are displayed using client-side JavaScript code. Thus, you should enable the option to execute JavaScript code in your browser. Otherwise you will only see this information.