Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Also schrieb Drudenfusz
Samstag, 13. September 2008
Streß
Samstag, 13. September 2008, 13:25
SLA Industries #17

Um schneller und einfacher Streß im Spiel zu handhaben, gibt es einige die sich so gedanken gemacht haben. Hier nun die Variante wie meine Wenigkeit die Streß-Regeln aus dem Contract Directory nutzt und abgewandelt hat.

Spare mir den Würfelwurf der festhält ob man Potential Stress bekommt, stattdesen werden die Werte für Potential Stress einfach durch zwei geteilt und aufgerundet, außer man ist mal Rassen Maximum oder hat den Vorteil Exceedingly Cool, dann werden die Werte abgerundet. Auf gewissen Kampfdrogen erhält man weiterhin keinen Potential Stress.

Ansonsten gibt es bei mir leichte Unterschiede und einige neue Streßfaktoren. Der Übersicht halbe hat meine Person mal Streß in verschiedene Kategorien sortiert.

Begegnungen
0.5 PS Being interogated.
0.5 PS Finding a dead boby.
0.5 PS Meeting a Stormer who hates you.
1 PS Meeting another male Wraith Raider (only male Wraith Raider)
1.5 PS Finding a lot of dead bodies.
1 AS Being surprised to meet a Necanthrope.*
1 AS / 0.5 PS Meeting a Necanthrope who is angry at you.*
1 AS 1 PS Finding a friend's dead boby (per friend).
1 AS / 1 PS Meeting a Necanthrope who hates you.*
1 AS / 2.5 PS Being raped or tortured.
2 AS Being interogated by Cloak Division.
2 AS / 0.5 PS Finding a lot of mutilated dead boby.
2 AS / 1 PS Finding a friend's mutilated dead boby.
4 AS Comming across Halloween Jack.
4 AS / 2PS Being tortured by Cloak Division.
6 AS / 6 PS Halloween Jack waking you up.
10 AS / 10 PS Mr. Slayer waking you up.

Drogen
1 AS Taking a dose of Alice.**
1 AS Taking a dose of Bass.**
1 AS Taking a dose of Pineal Stim.**
1 AS Taking a dose of Rush.**
1 AS Taking a dose of Streak.**
1 AS Taking a dose of UV.**
1 AS Taking a dose of White Noise.**
1 AS Taking two or three doses of any KickStart type at the same time.**
2 AS Taking a dose of Barezark.**
2 AS Taking a dose of MetaBoost.**
2 AS Taking a dose of UV Blaze.**
3 AS Taking a dose of Shatter.**
3 AS Taking four or more doses of any KickStart type at the same time.**

Gegenden
0.5 PS Going below Level 5 of Lower Downtown.
1 AS Taking a Space walk.
1 AS / 0.5 PS Entering a FoldShip.
1 AS / 0.5 PS Going below Level 20 of Lower Downtown.
2 AS / 1 PS Going below Level 50 of Lower Downtown.
3 AS Taking a Space walk with nothing nearby.
3 AS / 1.5 PS Going into the Cannibal Sectors.
3 AS / 1.5 PS Going to a War World.
4 AS / 2 PS Going into the White.
4 AS / 3 PS Going to White Earth or the Black Stump.

Kampf
1 PS Being outnumbered at least 5 to 1.
1 PS Being the target of a surprise attack.
1.5 PS Running out of bullets
1.5 PS Running out f Flux
2 PS Being outnumbered at least 20 to 1.
1 AS Being the target of an assassination attept.
1 AS recieving a jolt attack.
1 AS / 1 PS Losing quater of your Hits in one blow.
1 AS / 2 PS Being hit at the head.
1 AS / 2 PS Killing a bystander, non-combatant or innocent.
1 AS / 3 PS Losing half of your Hits in one blow.
2 AS / 2 PS First time killing a person.
2 AS / 1.5 PS Being attacked by a Necanthope.*
3 AS Seeing a friend or squad-mate die.
3 AS Losing a Limb.
5 AS / 5 PS Your Death Suit is dying.

Kariere
1 PS Losing a ranking Circuit match.
1 AS Being portrayed as a loser by 3rd Eye.
1 AS per day being target of a Covert Game.
2 AS Failing a BPN.
2 AS / 2 PS Executing a non-agressor in cold blood.
3 AS Losing a rank of Reputation.
4 AS Disastrously failing a BPN.
4 AS Being portrayed as a subversive by 3rd Eye.

Sonstiges
0.5 PS Being made to wait around for more than an hour when you're in a hurry.
0.5 PS Being stuck in a traffic jam for hours.
0.5 PS Coming across a general scary situation.
1.5 PS Coming across a wierd, scary situation.
1 AS Coming across a general terrifying situation.
1 AS Not seeing any frinds for a week.***
1 AS Trying to have sex and failing.
1 AS / 0.5 PS Not seeing any other member of your race for a week.***
3 AS Being in real danger of imminent death.
3 AS Being the subjekt of a Hunter Sheet.
5 AS Seeing a friend or squad—mate tortured to death while you watch helplessly.
5 AS Being the subjekt of a generous Hunter Sheet.
5 AS / 5 PS Killing your lover, parent or child.
8 AS Dying and recieving LAD.

* +1 AS if you are an Ebon or Brain Waster.
** Frothers are not affected by this Stress.
*** Wraith Raiders are not affected by this Stress.

Und wie wird man Streß los?

Dazu gibt es zwei Möglichkeiten, erstere wird im Contract Directory beschrieben (also jetzt nicht von mir nochmals), zweitere ist in meinem Freundeskreis entstanden (BuG, wenn du mir ein Link zum englischen SLA-B gibst, so soll der hier auch gerne verlinkt werden), doch Vorsicht dies birgt auch Gefahren. Denn man baut einen Punkt Streß ab wenn man sich seinen Mentalen-Schwächen hingibt. Dafür muß man aber über seinem Auslöse-Niveau sein, welcher sich errechnet in dem man von seinem Cool-Wert den Rank in der Störung abzieht. Sobald man das doppelte Auslöse-Niveau in der Störung mit seinem Streß erreicht hat, muß man seinen Störungen nachgehen sonst bekommt man 1 AS. Man baut auch Streß ab wenn man noch nicht sein eigentliches Auslöse-Niveau erreicht hat, aber dennoch seiner Störung frönt, doch dabei besteht das Risiko, das die Störung sich verschlimmert.



Bei einem Breakdown wird bei mir nur eine Störung erhöht (verwende aber die abstufungen 1 bis 10 aus dem Grundregelwerk und nicht jene aus dem Contract Directory), aber der Breaking Point wird nicht verändert.

Verwende ansonsten für die Gore-Cannon und ähnliche übernatürliche Phänomene auch weiterhin das Furcht-System aus dem Grundregelwerk.

Permalink (6 Kommentare)   Kommentieren



Dienstag, 20. Mai 2008
The Contract Directory
Dienstag, 20. Mai 2008, 11:50
SLA Industries #16

Da die zweite Edition von SLA weiterhin auf sich warten läßt, kann meine Wenigkeit weiter ältere Quellenbücher für SLA abhandeln. Chronologisch richtig gibt es deshalb heute das Contract Directory. Der Schwerpunkt des Quellenbuches liegt bei Contract Killern, auch wenn diese etwas anders sind als man von den Aussagen im Grundregelwerk her erwartet hätte (aber inzwischen stört das wohl kaum noch Leute).


Die Show muß weiter gehen
Der Medienrummel und besonders die Spiele werden hier ausführlich dargestellt, damit man als Spielleiter recht einfach seine eigene GoreZone (TM) gestallten kann. An einigen Spielen können auch Operatives teilnehmen. Mögen die Spiele also beginnen.

Leben als Contract Killer
Man muß schon ziemlich wahnsinnig sein um im Circuit zu arbeiten, aber wenn man als Operative durch die psychologische Begutachtung durchfällt, ist man im Circuit gerne gesehen. Selbst Serien Killer können sich im Circuit eine gewisse Straffreiheit erwerben. Das heißt aber nicht das es im Circuit einfach wäre, denn auch da gibt es Regeln.

Die Stars
Das Quellenbuch beinhaltet auch eine ganze Reihe von bekannten Contract Killern, doch Werte gibt es keine, außer der Reputation (welche etwas anders funktioniert als im Grundregelwerk beschrieben). Aber auch die finsteren Complex Killer (das sind Killer die nicht für SLA arbeiten, und normalerweise auf den Schutz des Tynes Complexes angewiesen sind) kommen nicht zu kurz.

Neues Spielzeug
Neue Ausrüstung wird einem geboten (auch wenn der Toast Commander nur abgebildet ist, Seite 100, aber sonst nicht vorkommt). Da wäre zuerst die gepanzerte Kleidung, aber es gibt auch neue Waffen und Drogen. Auch gibt es Regeln für Waffen Spezialanfertigungen (bei denen die Rep Voraussetzungen aber in meiner WoP nicht zum tragen kommen).

Upgrade zu SLA 1.2
Es gibt auch einige erweiterte Regeln. Zum einen wären da die Martial Arts Moves zu nennen, von denen bei mir aber nur die Signature Moves zum tragen kommen (und die kann jeder haben, dafür muß man nicht in den Circuit). Aber das wirklich interessante sind die Streß-Regeln (werde bei Gelegenheit, noch einen Artikel zu denen schreiben, habe schließlich inzwischen Hausregeln zu diesen). Dann wären da noch zu erwähnen das es neue Skills gibt und man jetzt Advanced Carriens spielen kann.

Permalink (2 Kommentare)   Kommentieren



Mittwoch, 23. April 2008
Interaktionen zwischen Operatives und Shivern
Mittwoch, 23. April 2008, 08:38
SLA Industries #15

Neben den Operatives gibt es die Shiver, welche die Straßen sicherer machen sollen. Die verschiedenen Typen von Shivern werden im Mort Quellenbuch vorgestellt, ebenfalls dort findet man Vorschläge wie viel man wohl braucht um einen Shiver zu bestechen und eine Richtlinie zur Interaktionen zwischen Operatives und Shivern. Letztes ist fürs Spiel die interessantere, gerade auch für die Spieler. Habe mir deshalb die Freiheit genommen und sie mal kurz übersetzt.

1. Kein Operative darf ohne schriftliche Autorisation einen Shiver danach fragen einen Zivillisten zu gefährden.

2. Kein Operative darf einen Shiver behindern, welcher schon für einen Operative mit höherer SCL arbeitet.

3. Kein Operative darf einen Shiver, egal unter welchen Umständen, um die Unterbrechung von Brandbekämpfung anhalten.

4. Kein Operative darf einen Shiver um die Erledigung von Aufgaben bitten, für die der Operative bezahlt wird.

5. Bevor ein Shiver eine Aufgabe für einen Operative übernehmen kann, muß erst die Autorisation durch dessen Sergeant oder anderweitigen Offizier erfolgen.

6. Ein Operative übernimmt die komplette Verantwortung über die Handlungen der Shiver, welche nach seinen Anweisungen handeln.

7. Operatives haben keine Befugnisse gegenüber Dispersal oder Enforcer Shivern.

8. Shiver müssen sich immer bewußt machen das die Sicherheit der Zivillisten das oberste Gebot ist.

9. Falls ein Operative Zweifel an der Leistung oder den Handlungen des Shivers hat, ist es seine Pflicht dies dessen Vorgesetzten zu melden, und nicht sich selbst darum zu kümmern.

10. Falls ein Shiver Zweifel an der Leistung oder den Handlungen des Operatives hat, ist es seine Pflicht dies seinen Vorgesetztenten zu melden, und nicht sich selbst darum zu kümmern.

11. Kein Operative kann Befehle einer Shiver Einheit außerkraftsetzten, welche von einem Leutnant oder höheren Ranges stammen.

Permalink (8 Kommentare)   Kommentieren



Freitag, 11. April 2008
Eine Handvoll Credits
Freitag, 11. April 2008, 18:06
SLA Industries #14



Bin ja im Normalfall kein Freund von Micromanagement, aber irgendwie gefällt es mir bei SLA. Dies hat zwei Gründe: zum Einen, weil in SLA die Ausgaben und Einnahmen sehr einfach konkret nachvollziehbar sind (Regelaspekt); zum Anderen, weil bei SLA der Livestyle nicht uninteressant ist (Simulationsaspekt). Denn durch das berücksichtigen dieser Aspekte werden Eigenschaften des Spiels und der Welt erst wirklich interessant, wie zum Beispiel die hohen Steuern auf Munition oder Logos auf der Rüstung von irgendwelchen Sponsoren. Dennoch sollte das Spiel dadurch nicht ausgebremst werden (Aktion und Horror sind das wovon SLA lebt), zum Glück ist das nicht wirklich problematisch, da das Regelwerk trotz verschiedener Kleinigkeiten die eine gewisse Menge an Buchhaltung erfordern (empfehle Charakterblätter in Schutzfolien und Folienschreiber) doch immer noch rasant ist (der Trick ist halt immer zu unterscheiden ob man das Spiel fördert oder es lahmlegt, also welche Hartwurst man sich nimmt).

So, nachdem das geklärt ist, noch einige Gedanken zum Start-Charakter bei SLA. Handhabe es bei mir so das man die ersten zwei Wochen Mietfrei wohnen kann (Miete Zahlt man bei mir Wöchentlich statt Monatlich, ist so übersichtlicher und irgendwie britischer). Kleidung ohne Markenname ist mir egal (kann man haben soviel man will), doch Designer-Kleidung oder Marken-Kleidung kosten (wobei die zwei Sets die man bekommt, von mir als Kleidung im Wert von je 100c betrachtet werden, und ein Paar Schuhe im wert von 25c). Was die Kleidung ansonsten angeht gibt es bei mir einen neuen Vorteil:
Style: A character with style will have 200c worth of clothings per Rank in Style. This clothing may not be any amoured clothing. The player spends one point per Rank of the advantage.
Neben der sonstigen Startausrüstung (Headset Komunikator, Klippo Feuerzeug, SLA Kugelschreiber, BPN-Karteikästchen, S.C.L. Karte und S.C.L. Badge, Finanzkarte oder Finanzchip, dem Operative-Terminplaner, Waffensäuberungsset, und weitere Kleinigkeiten) gibt es im meiner WoP auch noch ein schwarzes Käppi mit weißem SLA Industries Aufdruck und eine schwarze Padquil Flak Vest mit weißem SLA Operative Aufdruck dazu. Desweiteren kann man sich aussuchen ob man eine FEN 603 mit zwei Magazinen haben möchte oder eine BLA710M 'Snubber' (aus dem Karma) mit einem Magazin haben möchte.

Details meiner WoP
Wer einen Finanzchip nimmt bekommt sofort 200c (die man also auch neben den Standard 1500c bei der Charaktererschaffung auf den Kopf hauen kann). Ein ECM-Bodysuit schützt gegen Motion Scanner solange man sich nicht schneller als Run bewegt und ein ECM-Cape schützt solange man sich nicht schneller als Walk bewegt. Credits werden bis zur ersten Nachkommastelle gezählt und Unis bis zur zweiten Nachkommastelle. Bei mir wird Streß angewendet (Artikel kommt noch) und die veränderten Bewegungsregeln sind ja schon lange hier zu finden.

Permalink (4 Kommentare)   Kommentieren



Donnerstag, 20. März 2008
Gangs of Mort City
Donnerstag, 20. März 2008, 19:27
SLA Industries #13

Beschäftige mich heute mit den Gangs of Mort City (nicht zu verwechseln mit den Gangs of New York); also eigentlich mit den drei Meta-Gangs (Zusammenschluß vieler kleiner einzelner Gangs) und wie sie in meiner WoP funktionieren.

Krosstown Traffic
Meist einfach nur KT genannt – ist die größte der Meta-Gangs, aber auch die mit am wenigsten Zusammenhalt. Es war die erste der Meta-Gangs die gegründet wurde. Vor etwas mehr als zehn Jahren schloß Brent Hurrel die streitenden Gangs im Heartland Sector zusammen um unnötiges Blutvergießen zu verhindern, seitdem haben sich viele weitere Gangs KT angeschlossen. Das typische KT-Mitglied ist ein Punk mit einem (wahrscheinlich selbst gebautem) Motorrad und etwa 17 Jahre alt. Kennfarben sind Blau und Schwarz.

Kiestas
Die Kiestas sind hauptsächlich junge Menschen mit Migrationshintergrund. Einst kamen viele billige Arbeitskräfte von New Tijuana nach Mort, doch da inzwischen einige Generationen vergangen sind und heutzutage die Jugendlichen nicht wußten was sie tun sollten entstanden Gangs. Wer diese Gangs zusammenführte ist unklar, aber es hält sich das Gerücht das dies in einem der Gefängnisse auf Mort geschehen sei und das die Meta-Gang auch immer noch von dort aus organisiert wird. Das typische Kiestas-Mitglied ist etwa 19 Jahre alt und hat Ahnen die einst von New Tijuana stammen. Kennfarben sind Gelb und Rot.

Johannas
Habe einige Ideen für die Johannas von Mortan T. Smith übernommen. So, zum Beispiel Prince Jasper, Hate, Bin und die Bone Shakers, ebenso wie die Erscheinung der Meta-Gang. Doch bei mir sind die Johannas die kleinste der drei Großen und als Aufnahmeprüfung um in den inneren Kreis zu kommen muß man einen SLOP getötet haben (in vielen Sub-Gangs ist es Standard zumindest einen SHIVER getötet zu haben um aufgenommen zu werden). Das typische Johannas-Mitglied ist etwa 22 Jahre alt und hat mindestens einen Schädel tätowiert und trägt meist Voodoo-Talismane herum. Kennfarben sind Weiß und Violett.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren



Samstag, 13. Oktober 2007
The Key of Delhyread
Samstag, 13. Oktober 2007, 10:52
SLA Industries #12

Flavor
Wie in SLA Büchern üblich bekommt man gleich nach dem Cover etwas Flavor-Text, doch der im Key ist etwas anders, denn hier antwortet Mr. Slayer (ohne das darauf hingewiesen wird das er es ist) auf den Flavor-Text im vorne im Mort Quellenbuch.

Retrievial
Der Schlüssel des Delhyread ist das einzige komplett Fertigabenteuer für SLA (obwohl es eine ganze menge BPN-Ideen in den einzelnen Quellenbüchern gibt). Obwohl das Abenteuer mit Neueinsteigern spielbar ist, empfiehlt es sich dennoch mit Leuten zu spielen welche sich etwas mit dem Spiel auskennen (da man dann genau weiß in was für eine Scheiße man reinrutscht). Auch wenn das BPN keine Packages vorschreibt ist es vorteilhaft einen I&I und/oder einen Scout dabei zu haben; ebenso wie es von Vorteil ist Spieler, die gerne Detektivarbeit machen, zu haben.

Losing
Obwohl das BPN beide Male, welche es von mir gespielt wurde (ein mal als Spieler , das andere mal als Spielleiter) immer geschafft wurde (wenn auch auf verschiedene Weise, als Spieler kamen meine Mitspieler bei Lösung 2 an, mein Charakter starb unterwegs, während als Spielleiter meine Gruppe mehr oder weniger Abschluß 3 wählte), sind die Angaben zu End-Variante 6 und 7 toll:
6. The Ops fail and get depressed
Go to the pub. It’s only a game.
7. The Ops all die horribly
As (6) above.

Hammer
HAMMER 2-H (STR): New Skill
Mit Hilfe dieses Skills kann man bei der Führung von gepowerten Hämmern seinen doppelten Damage Bonus anrechnen.

MJL Power Warhammer
DMG 5*, PEN 2, AD 5*, Cost 400c
ITB Crusher
DMG 6*, PEN 1, AD 5*, Cost 430c
DN Terror Sledgehammer
DMG 6*, PEN 3, AD 8*, Cost 5000u

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren



Freitag, 28. September 2007
Etablissement: Blue
Freitag, 28. September 2007, 10:17
SLA Industries #11

Habe für meine WoP einige Etablissements erschaffen, da es mich langweilte meine Spieler immer nur die Pit zu präsentieren (obwohl die durchaus eine Menge zu bieten hat), beginne einfach mal mit dem Blue.

In Central nahe der Crib liegt das Blue, welches ein beliebter Treffpunkt für Operatives ist (um anschließend sich eine BPN zu organisieren oder um sich vor einem Einsatz noch einmal in ruhe darüber zu unterhalten). So trifft man eigentlich immer wartende Operatives im Blue, die bei angenehmer Jazz Musik (abends auch mit Live-Band) sich die Getränke schmecken lassen. Alle Getränke kosten hier den Standardpreis von 1c, jedoch werden Drogengetränke nicht angeboten. Im Blue, welches keine Ecken und nur abgerundete Kanten hat, scheint immer eine Ebon Bedienung zur stelle zu sein wenn man sie braucht, wie das gelingt ist ein Geschäftsgeheimnis, doch wird Science Friction oder Ebb Communication häufig vermutet (schließlich kann man mit Ebb Detect feststellen das hier nicht unerheblich viel Ebb am wirken ist).

Permalink (2 Kommentare)   Kommentieren



Donnerstag, 16. August 2007
Mort
Donnerstag, 16. August 2007, 13:20
SLA Industries #10

Nicht neu, aber dennoch will es hier in meinem Blog erwähnt werden – Das Mort Sourcebook. Der Führer ins Herz der World of Progress. In ihm wird die verregnete Welt (Mort) auf der man normalerweise spielt ausführlich vorgestellt, auch wenn die Welt- ebenso wie die Stadtkarte unter Fans zu vielen Diskussionen geführt hat, da der Planet recht groß sein muß (weil die Stadt, welche als gewaltige Ausmaße hat, doch recht klein dargestellt ist) und die Aufteilung der Stadt nicht ganz zur Geschichte der Stadt paßt. Aber das stört eigentlich gar nicht, schließlich geht es bei SLA nicht um Realismus, sondern um Verdorbenheit und das untermalt der Moloch von Mort City herrlich.

Es werden einem unterschiedliche Sehenswürdigkeiten näher gebracht, wobei die Pit dabei besonders ausführlich behandelt wird, schließlich ist das der Club in dem viele Operatives und Contract Killer abhängen (und vor dessen Toren, die in meinem Blog schon mehrfach erwähnte, Delia erschossen wurde). Natürlich ist die Pit kein ganz normaler Club, sie ist Riesig (es gibt alleine 150.000 Parkplätze um den Club herum), so findet man dort alles was das Herz begehrt auf neun Ebenen, inklusive Tanzflächen, Konzertbühnen, Restaurants, Spielautomaten, Motorradrennbahn und Swingerclub.

Auch erhält man Einblicke in tägliche Leben in der Stadt, wie Wohnungen aussehen oder wie viel man zahlen sollte wenn man versucht einen SHIVER (quasi militärische Polizei) zu bestechen. Natürlich wird Lower Downtown und die Kanalisation nicht vergessen, den so manches (meist unbeliebtes) BPN führt doch genau dahin.

Neben Mort City werden dann auch noch zwei weitere Städte auf Mort kurz vorgestellt. Zum Einen – Meny, die Studentenstadt unter Glass, wo die meisten Operatives ausgebildet werden. Und zum Anderen – Orienta, die asiatisch gewürzte Stadt der Geheimnisse und Schatten.

Abgerundet wird das Quellenbuch mit einigen BPNs, welche man ohne große Vorbereitungen leiten kann (und Einsteiger bekommen mit ihnen einen recht guten Eindruck wie Abenteuer in SLA aussehen können).

Permalink (12 Kommentare)   Kommentieren



Samstag, 21. Juli 2007
Partyspaß in Dosen
Samstag, 21. Juli 2007, 11:46
SLA Industries #9

Mit dem Karma kam auch das Slosh, einer Droge die man in Dosen kaufen kann und einem die angenehmen Seiten eines Vollrausches geben kann ohne die Nebenwirkungen, wie den Kater mitzubringen (gut man kann süchtig werden nach dem Zeug, aber irgendwas ist halt immer...). Da kam mir die Idee das es in der WoP dafür einen richtigen Markt geben müßte, den lustige Freizeitdrogen aus Dosen sind sicherlich der Partyknaller (sind halt wesentlich geiler als Alcopops oder Prosecco aus Dosen). Hier also zwei Produkte aus meiner WoP:

GBB Liquid Rainbow
Soft Drug
Effects: Intensive colour vision & fakecolour perception may occur
Duration: 1 hour
Addiction: –1 PHYS per 30 cans
Detox: +1 Rank Bad Vision or –1 Rank Good Vision
Addiction: 2 cans per day
Cost: 2c per can

GBB Temptation
Soft Drug
Effects: Aphrodisiacum & intense sense of touch
Duration: 2 hours
Addiction: –1 PHYS per 20 cans
Detox: –1 CONC permanent
Addiction: 1 can per day
Cost: 2c per can

Beide Produkte sind von GBB (welche sich in meiner WoP auf Drogen mit Sinneseffekten spezialisiert haben), der Flüssige Regenbogen ist wie Slosh reiner Partyspaß (besonders beliebt weil das Gehirn nach dem blinzeln recht häufig Farben falsch darstellt), dagegen ist die Versuchung die Wahl des Abends wenn man noch sexuell Aktiv werden möchte (was einem es erspart sich Personal Interest strecken zu müssen um Spaß mit einem realen Partner zu haben).

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren



Samstag, 30. Juni 2007
Im Gespräch mit Shadowdream
Samstag, 30. Juni 2007, 13:17
SLA Industries #8

Der Designer Shadowdream im Interview mit der Operatives Week (OW)

OW: Sie haben in den letzten Wochen für viel aufsehen gesorgt, doch immer noch fragen sich die Leute was sie als Modedesigner bewogen hat einen Revolver für den Contract Circuit zu kreieren.
Shadowdream: Nun, wie jedes Kind, war auch ich vom Circuit in meiner Jugend begeistert, doch da mir die körperlichen Voraussetzungen fehlen und man als Ebon im Circuit keine Ebb-Fähigkeiten einsetzen darf, war mir recht früh klar das es nur ein Traum bleiben wird eines Tages ein Contract Killer zu sein. Nach dem Studium ging es deshalb zu Arducci, wo ich aber nur einer von Vielen blieb, bis mir bewußt wurde was dem Circuit fehlt.
OW: Warum fehlte der von ihnen entwickelte Revolver?
Shadowdream: Natürlich werden Schußwaffen im Circuit nie den selben Stellenwert wie Nahkampfwaffen einnehmen können, aber dennoch gab es in den letzten Jahren einen Trend zu den Schußwaffen. Ultra Violet verballert meist mehr Kugel in einer Minute als ganze Operative Squads im gesamten Einsatz, während Top Notch als Scharfschütze bekannt ist. Die Zeit war einfach reif für eine neue Idee.
OW: Diese Frage mußte sie sicher das eine oder andere mal schon beantworten, dennoch muß sie nochmals gestellt werden - was unterscheidet ihren Revolver von anderen Schußwaffen?
Shadowdream: Mein Revolver hat einen recht langen Lauf, was eine etwas höhere Treffsicherheit gewährleistet als bei den meisten anderen Faustfeuerwaffen, aber das ist nicht der wirkliche Trick an der Waffe. Der eigentliche Vorteil ist das man in die Trommel fünf Hotline Patronen laden kann, ohne die Nebeneffekte, die es bei Pistolen gibt, fürchten zu müssen.
OW: Und dies ermöglicht es nicht tödliche Duelle im Circuit durchzuführen.
Shadowdream: Genau, im Moment scheint man bei SIC eine neue Sendung zu planen in der wohl ausschließlich mein Revolver benutzt werden soll, aber genaues ist mir auch noch nicht bekannt.
OW: Man darf auf jeden Fall gespannt sein. Gibt es ansonsten inzwischen ein neues Projekt an dem sie arbeiten?
Shadowdream: Bei FEN wird zur Zeit eine weitere Schußwaffe von mir getestet, während man mir bei Arducci angeboten hat eine eigene Kollektion zu entwerfen. Es gibt als viel zu tun.
OW: Wir danken für das Gespräch und wünschen noch viel Erfolg.


Spielwerte des Revolvers

FEN 355 Duelseeker
Clip: 5
Calibre: 10mm
Rate of Fire: 1
Recoil: 6
Optimum Range: 20m
Weight: 0.8 kg
Cost: 590c

Permalink (4 Kommentare)   Kommentieren



... ältere Einträge